20 Jahre gelebte Partnerschaft

Auf 20 Jahre Vereinsgeschichte konnte der Verein „Partnerschaft Aukrug-Sien e.V.“ am 22.08.2014 zurückblicken. Ein guter Anlaß einmal zusammen zu feiern. Und wie der Vorsitzende Reimer Reimers bemerkte, trotz der langen Zeit die erste Veranstaltung dieser Art.
Neben den Vereinsmitgliedern, waren Vertreter der örtlichen Vereine, der Politik und die vielen Spender und Sponsoren, ohne die die Umsetzung vieler Projekte gar nicht möglich gewesen wäre, eingeladen worden, um ihnen persönlich für die jahrelange Hilfe zu danken. Gemeinsam schaute man auf die verwirklichten Projekte der letzten 20 Jahre zurück und wagte einen kleinen Ausblick in die Zukunft.

So soll 2015 eine Kranken- und Geburtsstation in Sien gebaut werden, von der auch die Nachbardörfer profitieren werden. Bisher ist ein Kilometerlanger Fußmarsch nötig, um eine Krankenstation zu erreichen. In der Regenzeit ist der Weg dorthin von einem reissenden Fluß versperrt, so das weite Umwege gegangen werden müssen. Die Burkinische Regierung hat inzwischen grünes Licht gegeben und wird medizinisches Personal stellen. Die Gemeinde Sien muss für die nötigen Gebäude, die Ausstattung und deren späterer Unterhaltung sorgen. 2015 soll das Projekt mit unserer Hilfe umgesetzt werden.
Kreispräsident Lutz Clefsen bemerkte in seiner Rede, daß „Die partnerschaftliche Verbundenheit Aukrugs zum Dorf Sien „ein Stück gelebte Solidarität sei, die wir so ganz selten finden“.

Kreispräsident Lutz ClefsenWenn Amtsvorsteher Peter Thomsen gefragt wird, welche Besonderheiten es im Amt Mittelholstein gibt, fällt ihm immer auch „Partnerschaft Aukrug-Sien“ ein, weil der Verein es geschafft hat, die Begeisterung von 1994 für die Partnergemeinde Sien am Leben zu erhalten.

DSCF0816a

Andrea Bastian vom „Bündnis Eine Welt Schleswig-Holstein“ (BEI) freut sich, das der Verein auch im BEI Mitglied ist und lobte „Aukrug-Sien ist ein ganz außerordentlicher Verein“. BEI feiert in diesem Jahr ebenfalls sein 20-jähriges Bestehen. Unter dem Motto „20 Jahre – 20 Orte“ besucht BEI 20 Veranstaltungen ihrer Mitglieder. Der Vorsitzende Reimer Reimers bekam von ihr einen symbolischen Staffelstab überreicht, da auch die Feier des Vereinsjubiläums zu den 20 Orten gehört.

DSCF0835aVon den 14 Gründungsmitgliedern, die auf der Gründungsversammlung am 3. Februar 1994 dem Verein beigetreten sind, waren bei der Feier 8 dabei. Karin Rathjens, Ulrich Teetzen, Hans-Heiner Schaalburg-Logan, Norbert Schildbach, Jürgen Nagel, Reinhard Marose, Branko Irek und Reimer Reimers wurden jeweils mit einer Urkunde und einem Kalender 2015 für die Mitgliedschaft vom ersten Tag an geehrt. Für Marie Carstens nahm stellvertretend ihr Sohn die Ehrung entgegen. Britta Stabenow war an diesem Abend verhindert und wird nachträglich geehrt.

DSCF0854a

Auch der Gemeinde wurde Geschenk zuteil. Bürgermeister Kuhnke bekam ein von Hans-Heiner Schaalburg-Logan gemaltes Ölgemälde, welches den Ortseingang von Sien zeigt überreicht. Kuhnke kündigte an, dass das Gemälde im Leseraum des Gästehauses aufgehängt werden wird, welcher auch der Versammlungsraum des Vereines ist.

DSCF0860a
Hella Kohlmeyer, die selbst ein Jahr in Sien gelebt hat, präsentierte via Beamer Bilder aus Sien und erläuterte, wie sich die Bedingungen vor Ort dank unserer Hilfe schon verbessert haben.

DSCF0861aAbgerundet wurde der Abend durch die Trommelgruppe Tokkolo aus Schenefeld, welche afrikanische Trommelstücke und Gesang zum Besten gab.

DSCF0823aFür die beiden Vorsitzenden Branko Irek und Reimer Reimers hatte der Vorstand auch noch eine Überraschung parat. Dafür, das sie seit ebenfalls 20 Jahren den Vereinsvorsitz übernehmen, wurde ihnen jeweils eine Ehrenurkunde verliehen und als Dankeschön für ihren unermüdlichen Einsatz  ein Apfelbaum überreicht.

DSCF0856aStefan Ziehm und Hella Kohlmeyer haben einen Kalender für 2015 mit Motiven aus Sien entworfen. Der Kalender kann ab sofort bei menschen-bauen-leben und an unseren Infoständen für 10 Euro erworben werden. Die Verkaufserlöse fliessen mit in die aktuellen Projekte ein.

kalender3
Im September, oder Anfang Oktober werden zum Abschluß, an der Aukrugschule (Partnerschule der Schule von Sien), unter dem Motto „20 Jahre – 20 Bäume“, 20 Obstbäume gepflanzt. Eine gleiche Baumpflanzaktion in Sien hat bereits stattgefunden.
Im Oktober reist eine sechsköpfige Delegation nach Sien. Darunter ist auch ein Mitglied unseres langjährigen Partners und Sponsors „Rotary Club Neumünster-Vicelin„. Gemeinsam wird man vor Ort das Jubiläum feiern, die Entwicklung des Dorfes in Augenschein nehmen und über die aktuellen Projekte sprechen.

Facebook