Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Tanz- und Trommelabend: Group Mouyoussi

11. August, 19:30

8€ – 10€

Veranstaltung Navigation

Für dieses Konzert sollten die Zuhörer eines auf jeden Fall einstecken: Taschentücher und ein Handtuch. „Unsere Musik geht direkt ins Herz und die Seele und rührt zu Tränen“, verspricht der 61-jährige Oststeinbeker Joachim Düster. Durch die mitreißende Performance des Profitänzers Moussa Issiaka aus Togo kommt auch das mitmachende Publikum ordentlich ins Schwitzen.

Beide sind Mitglieder der Group „Mouyoussi“. Mouyoussi ist ein Wort aus dem Bwamu, was soviel bedeutet wie „den Weg gemeinsam beschreiten“. Dies macht die Gruppe in dieser Besetzung seit 2 Jahren. Die aus der Nähe von Lübeck kommende Kirstin Spieler, der Hamburger Jung Dennis Streck, der Oststeinbeker Joachim Düster und der Griot* Mamoudou Diarra blicken auf eine jahrelange Musikerfahrung zurück. Gespielt wird eine Mischung aus westafrikanischen Rhythmen, traditionellen Klängen der Bobolé und modernen Einflüssen des Blues, Jazz, Reggaes. Daraus ist eine einzigartige Mischung aus ruhigen Balladen sowie temperament-, und schwungvollen Liedern entstanden. Gespielt wird fast immer auf traditionellen afrikanischen Musikinstrumenten wie dem Balafon (Yxlofon), der N´Goni (Langhalsspießlaute), der Djembe, der Kalebasse, der Marakass, der Tama (Talking Drum/sprechende Trommel) und noch vielen anderen. Der aus der Musikerhauptstadt Bobo-Dioulasso in Burkina Faso stammende Griot Mamoudou Diarra hat viele Lieder und Texte in den Sprachen Bwamu und Dioula mitgebracht. Sie erzählen von den wesentlichen Dingen im Leben – den Kindern, der Familie, dem friedlichen Zusammenleben, Hochzeiten, Beerdigungen, der gemeinsamen Dorfarbeit und natürlich von der Liebe. Seit Januar diesen Jahres sind die beiden Töchter Nana Téné (15) und Awa (13) mit dabei. Zusammen mit der Ehefrau von Mamoudou, Dunja Diarra, werden die beiden Mädchen in die Kunst des musikalischen Erzählens eingeführt und treten mit der Gruppe auf.

Der aus Togo stammende Choreograph und Tänzer Moussa Issiaka hat zusammen mit der Gruppe eine tänzerische Umsetzung der gespielten Lieder entwickelt. Dabei zeigt er ebenfalls eine Mischung aus traditionellen westafrikanischen Tanzstilen mit modernen Elementen.

Lassen Sie sich von der mitreißenden Musik, den mitunter auch melancholischen Songs, sowie tanzbaren Grooves verzaubern und begeistern. Am Ende wird jeder, den die Beine tragen, im Sinne eines afrikanischen Dorffestes, auf der Tanzfläche gemeinsam feiern!!

Mamoudou Diarra besucht Aukrug nicht zum ersten Mal. So hat er zum Beispiel 2017 die Bangoura Group als Sänger und Balafonist begleitet.

Der Tanz- und Trommelabend findet im Rahmen des Besuches einer Reisegruppe unserer Partnergemeinde Sién statt. Die Reisegruppe wurde von der Gemeinde Aukrug anlässlich des 20jährigen Bestehens des Partnerschaftsvertrages zwischen unseren beiden Gemeinden eingeladen. 


*Griot bezeichnet in Teilen Westafrikas einen berufsmäßigen Sänger, Dichter und Instrumentalisten, der in einer bestimmten Form des Gesangs epische Texte als Preissänger, Geschichtenerzähler, Lehrer oder rein zur Unterhaltung vorträgt. Griots tragen dazu bei, dass durch mündliche Überlieferung traditionelles Wissen weitergegeben wird. (Quelle: Wikipedia)

 

Über die Homepage des Kulturförderverein Aukrug können Karten für diese Veranstaltung reserviert werden.

Details

Datum:
11. August
Zeit:
19:30
Eintritt:
8€ – 10€
Veranstaltungkategorie:

Veranstalter

Kulturförderverein Aukrug e.V.
Partnerschaft Aukrug-Sien e.V

Veranstaltungsort

Versammlungsraum der Gemeinde
Bargfelder Straße 10
Aukrug, 24613
+ Google Karte
Translate »
Facebook