2011 – 1193 Euro für die Schule von Sien

1193 Euro, diese Summe kann der Verein an die 2010 neu eröffnete Schule in Sien überweisen.

250 Euro steuerten die Kinder und Eltern der Aukrugschule zu dieser Spendensumme bei. Schulrektor Helmut Simon berichtet, das die Summe bei der Adventsfeier der Aukrugschule zusammen gekommen ist. Im Angebot waren neben Kerzenziehen, Kaffee und Kuchen, sowie ein Würstchenstand. Zusätzlich haben Eltern bei der Aufführung eines Theaterstückes Geld gespendet. Der Verein war mit einem Info- und Verkaufsstand an dem Adventsnachmittag vertreten. Die Erlöse lagen bei weiteren 200 Euro.

Neben den Erlösen des Adventsnachmittages sind in den Folgetagen weitere Spenden eingegangen.

Der Kirchenkreis Rantzau-Münsterdorf hat die Kollekte in Höhe von 332 Euro aus einem Kindergottesdienst am 24. Dezember in der Kirche zu Breitenberg zur Verfügung gestellt. Für diese Spende wurde ein besonderer Verwendungszweck vorgegeben. Sie sollte für die Schulspeisung in Sien eingesetzt werden. Der Entwicklungsverein von Sien kauft Hirse, Reis und Mais für das Mittagessen, das engagierte Eltern für bedürftige Kinder kochen. Die Attraktivität der Schule wird dadurch zusätzlich erhöht.

Von einer Aukruger Hochzeitsgesellschaft wurden 241 Euro gespendet und aus einem Schulprojekt einer Schülerin aus Moordiek weitere 170 Euro. Damit konnte die Schule sich eine ganze Reihe von Wünschen erfüllen. Ein spezieller Wunsch des Schulleiters war es zum Beispiel, das in den Klassenräumen Wasserbehälter angebracht werden, damit die Schüler die Gelegenheit bekommen, sich etwas zu trinken zu holen. Die Schule benötigte noch ein paar Regale und Aktenschränke. Die Lehrer wünschten sich zur Fortbildung, aktuelle pädagogische und didaktische Literatur.

Neben der Reparatur der defekten Wasserpumpe auf dem Schulhof, wurden in den neuen Schultoiletten weitere Wasserbehälter zum Händewaschen gebraucht.

Zu dieser Zeit wurden auch die Pläne angepackt, die 3 alten Lehrerwohnungen zu renovieren, sowie die alten Klassenräume an den Schulneubau anzupassen. Maßnahmen zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen sind lohnenswerte und wichtige Investitionen. Ebenso die Sanierung der Wohnungen. Die Lehrer könnten sonst auf die Idee kommen, in andere Gemeinden abzuwandern.

Facebook